23. Februar 2016

Hotel citizenM Schiphol Airport

Stylische, moderne Zimmer mit Blick auf das Rollfeld Schiphon | Kategorie ***

By Sven Meister In Travel

Für meine Kurzreise nach Amsterdam im Februar 2016 entschied ich mich für das citizenM, da es eine perfekte Lage für den Trip bot, kostengünstig war und tatsächlich sehr interessant klang (Blick auf´s Rollfeld von Schiphol Airport).

Der Trip war geplant mit einem frühen Hinflug, fahrt in die Stadt von Amsterdam, Stadt anschauen, Fotos machen und zurück zum Hotel am Abend, um eine ruhige Nacht zu haben und am nächsten Morgen keinen weiten Weg mehr zum Flughafen.

Das citizenM lag hierfür optimal. Laut Google Maps war der Weg vom Flughafen zum Hotel zu Fuß zu bewältigen, ich benötigte tatsächlich ganze 4 Minuten vom Ausgang des Terminals bis zum Eingang des Hotels.

Das Hotel selbst bietet keine Rezeption, man checkt am Self-Checkin-Schalter ein. Für Fragen standen allerdings zwei Mitarbeiter zur Stelle. Der Checkin dauert etwa 4 Minuten, bis man seine Zimmerkarte erhält, sowie die dazugehörige Zimmernummer.

Das citizenM ist noch nagelneu und das sah man dem Hotel auch an jeder Ecke an. Alles war im perfekten Zustand.

Im Zimmer angekommen, musste ich erst einmal staunen;

Das Zimmer ist sehr gemütlich und außergewöhnlich eingerichtet mit einem sehr großen Fensterbereich – mit dem Bett davor – und Blick auf das Rollfeld von Schiphol Airport.

Genau über dieses Feature hatte ich zuvor schon einiges gelesen und das war auch der Punkt, der mich an diesem Hotel reizte. Gedanke: Blick auf das Rollfeld vom Hotelzimmer aus, ziemlich cool – ich hatte gar das Glück, das aus meinem Fenster heraus eine A380 von Emirates stand…

Die Hotelzimmer bestehen in diesem Hotel aus nur einem Raum, das heißt, das Badezimmer ist in einem Raum mit dem Schlafzimmer. Zwar sind Toilette und Dusche mit sehr stylischen Glasröhren abgetrennt (die sich mit unterschiedlichen LED Lampen beleuchten lassen), wenn man aber auf seine Privatsphäre in diesen Bereichen besteht, dann sollte man ein Zimmer im citizenM nicht mit dem Partner buchen, man sieht wirklich alles.

TV, Jalousien, Licht und Beleuchtung, auch der Dusche (LED Farbwechsler), werden über ein iPad mini gesteuert. Auch dieses Feature ist cool, modern und zeitgemäß. Man sollte aber zwingend darauf achten, dass man das iPad zur Nacht wieder auf das Dock zum laden steckt, sonst ist es am morgen leer.

Das Frühstück wurde von mir nicht genutzt.

Mein Fazit zum citizenM: Wenn man alleine reist, Begeisterung für Flugzeuge hat und weite Wege zum Flughafen (oder nervigen Shuttletransfer) hasst, dann ist dieses Flughafenhotel sehr, sehr zu empfehlen! Ebenso ist es bestens geeignet, wenn man seine Amsterdamreise auf ein Wochenende beschränkt und am zweiten Tag bereits früh bzw. bis zum frühen Nachmittag wieder abreist.

Bildliche Impressionen aus dem citizens Hotel Schiphol Flughafen:

Amsterdam citizennM hotel schiphol Flughafen

Amsterdam citizennM hotel schiphol Flughafen

Amsterdam citizennM hotel schiphol Flughafen

Amsterdam citizennM hotel schiphol Flughafen

Amsterdam citizennM hotel schiphol Flughafen

Amsterdam citizennM hotel schiphol Flughafen

 

1 Kommentar
  1. […] Von Hannover aus ging es erst einmal nach Frankfurt, der perfekte Flughafen, der allen Flugbegeisterten das Herz aufgehen lässt. Von Frankfurt aus ging es dann pünktlich nach Amsterdam. Dort angekommen und nach kurzer Orientierung, suchte ich erst einmal mein Hotel, welches nur unweit des Flughafens Schiphol lag (dazu hier mehr). […]

    Reply

Was sagst du?