30. August 2016

Run, run, run for fun

Mein erster Wettkampf beim Gronauer Weinfestlauf

By Sven Meister In Laufen

9 Wochen ist es her,

dass ich mit dem Laufen anfing.

Natürlich war ich schon vorher mit Laufen aktiv, aus dem „Regelmäßigen“ wurde aber immer wieder nichts, so dass ich es irgendwann wieder abbrach.

Beim letzten Mal sollte dies aber nicht so sein, ich zog es durch. Alle zwei Tage ging es los, es war schon das ein oder andere Kunststück nötig um den inneren Schweinehund zu besiegen, irgendwann klappte es aber und das regelmäßig Training wurde schnell zur Sucht, und die Tage der Pausen eine Qual.

Auch wenn ich mich noch in einem frühen Stadium befinde und mir stolz auf die Schultern klopfe, wenn es dann mal mehr als 5km werden, so ist der Weg das Ziel.

Das erste Etappen-Ziel war der Gronauer Weinfestlauf 2016,

der erste Wettkampf-Lauf für mich. Zusammen mit einer Arbeitskollegin bereiteten wir uns zwei Wochen vorher ein wenig vor, wurden beide von leichten Verletzungen gequält aber kämpften uns durch.

Am Wettkampf-Tag selbst war die Nervosität natürlich sehr groß. Als wir den kleinen beim 1,25km Schnupperlauf zusahen, und die Menschenmassen an Start und Ziel, wurde uns ganz anders und wir wären am liebsten geflüchtet. Totale Angsthase halt 🙂

Aber das taten wir nicht, wir stellten uns brav an die Startlinie und liefen unser Ding durch.

Bei 34 Grad in der knallen Sonne

ging es viermal im Kreis auf 5,46km um Gronau´s „Innenstadt“ herum und wir wurden beide nicht Letzte, nein nicht mal ansatzweise. Wir landeten im Mittelfeld und waren mit unserer Platzierung für das „erste Mal“ absolut zufrieden.

Nachdem ich die Ziellinie überquerte, verspürte ich absoluten Stolz und Euphorie über den Erfolg! Ein tolles Gefühl!

#nevergiveup!

Was sagst du?